Ihr Einsatz ebnet der Forschung den Weg

Ihr Einsatz ebnet der Forschung den Weg

Fünf Persönlichkeiten aus unterschiedlichen Fachbereichen bilden das Kuratorium der DeSEK und entscheiden über die Verwendung der Stiftungsmittel. Dabei stehen sie in intensivem Austausch mit den Verantwortlichen des Instituts und können somit fundierte Entscheidungen über den Einsatz der Fördergelder treffen. Sie tragen auch Aktuelles aus der Forschung in die Öffentlichkeit, damit möglichst viele Menschen erfahren, wie wichtig und erfolgreich die Arbeit des IFZ ist. 

 

Ingrid Hiesinger

Vorsitzende des Kuratoriums

Ingrid Hiesinger, geboren 1960, studierte Betriebswirtschaftslehre in Nürnberg mit dem Abschluss Diplom-Kauffrau (Univ.). Nachdem sie für verschiedene Unternehmen als Controllerin und Geschäftsführerin tätig war, arbeitete sie als selbstständige Unternehmensberaterin, Trainerin und Coach. Seit 2014 unterstützt sie junge Unternehmensgründer und engagiert sich dafür, die wirtschaftlichen Voraussetzungen für Startups zu verbessern.

„Jede zweite Familie hat einen Krebskrankheitsfall zu beklagen. Auch meine Familie blieb davon nicht verschont. Ich möchte helfen, die Entstehung von Krebs verstehen zu lernen, damit wir den Ausbruch dieser Krankheit möglichst verhindern und die Voraussetzung für eine erfolgreiche Heilung schaffen können.“

Ingrid Hiesinger - Vorsitzende des Kuratoriums

Arnd Brechmann

Stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums

Arnd Brechmann, geboren 1964, ist Essener Lokalpatriot. Nach der klassischen Banklehre und akademischer Weiterbildung arbeitet der Diplom Sparkassenbetriebswirt im Management der Sparkasse Essen. Als zertifizierter Stiftungsmanager und -berater (DSA) engagiert sich der dreifache Familienvater ehrenamtlich als Kurator und Vorstand in diversen Stiftungen mit gemeinnützigen, kirchlichen und mildtätigen Zwecken.

„Die mitunter heimtückische Erkrankung braucht starke Gegner. Exzellente Forschung am Medizinalstandort Essen verdient damit Netzwerk und finanzielle Nachhaltigkeit. Dafür lohnt sich bürgerschaftliches Engagement, das ich gerne anbiete.“

Arnd Brechmann - Stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums

Prof. Dr. Wolfgang Straßburg

Mitglied des Kuratoriums

Professor Dr. Wolfgang Straßburg, geboren 1945, studierte Rechtswissenschaften in München und Tübingen und promovierte zum Doktor der Rechte. Nachdem er die große juristische Staatsprüfung abgelegt hatte, war er für mehr als 35 Jahre überwiegend in leitenden Funktionen in der Energiewirtschaft im In- und Ausland tätig. Es folgten sechs Jahre als Rechtsanwalt bei der Essener Wirtschaftskanzlei Kümmerlein Rechtsanwälte & Notare. Daneben übernahm er Lehraufträge an der Ruhr-Universität Bochum sowie an der Leibniz Universität in Hannover, wo er seit 1996 als Honorarprofessor lehrt. Heute ist Prof. Dr. Wolfgang Straßburg als selbstständiger Rechtsanwalt tätig.

„Die Erkrankung und der frühe Tod meiner Frau brachten mich im Jahr 2000 mit dem IFZ in Verbindung. Seitdem verfolge ich dessen Forschungsarbeiten und bin davon sehr beeindruckt. Ich hoffe und wünsche, dass sie mithelfen, uns von der Geißel der Krebserkrankungen zu befreien.“

Prof. Dr. Wolfgang Straßburg - Mitglied des Kuratoriums

Rainer Lüdtke

Mitglied des Kuratoriums

Rainer Lüdtke, geboren 1964, ist ausgebildeter Diplom-Statistiker und begann seine Berufstätigkeit in den Instituten für Medizinstatistik der Universitäten Göttingen und Tübingen. Von 2000 bis 2011 war er als Wissenschaftsreferent und Ressortleiter für Wissenschaftskommunikation bei der Karl und Veronica-Carstens Stiftung verantwortlich für die Planung, Auswertung und Publikation von Studien zur Wirksamkeit verschiedenster medizinischer Therapien. Seit 2012 ist Rainer Lüdtke Teamleiter des Teams Wissenschaftsstiftungen am Deutschen Stiftungszentrum und hier auch zuständig für die Förderaktivitäten in der Onkologie.

Fortschritt in der Medizin ist nur durch Wissenschaft und Forschung zu erzielen. Gerade die Grundlagenforschung schafft ein Wissen, das mittelfristig zur Erhöhung der Lebensqualität jedes Einzelnen beitragen wird, zum Beispiel dadurch, dass neue Ideen und Ansätze in der Krebstherapie entwickelt werden. Mir ist es daher ein besonderes Anliegen, hier Akzente zu setzen.

Rainer Lüdtke - Mitglied des Kuratoriums

Dr. Uwe Kirstein

Mitglied des Kuratoriums (bis Juni 2018)

Dr. Uwe Kirstein, geboren 1944, studierte Biochemie und Biologie in Tübingen und promovierte zum Doktor der Naturwissenschaften im Fachbereich Chemie. Ab 1975 baute er zusammen mit Professor Manfred F. Rajewsky in Essen das IFZ auf. In der Folge war er an einer Vielzahl national und international hochrangig bewerteter Forschungsvorhaben maßgeblich beteiligt. Ab 1987 setzte er am IFZ seinen Schwerpunkt insbesondere auf die Forschung und Entwicklung in den Bereichen Zytometrie und Bildanalyse auf dem Niveau von Einzelzellen. 1991 trat er dem Vorstand der IFZ-Fördervereinigung e.V. bei, ab 2009 beriet Dr. Uwe Kirstein das IFZ in Forschungsangelegenheiten. Er verstarb am 15. Juni 2018 nach kurzer schwerer Krankheit.

Weitere Informationen zum Leben und Wirken von Dr. Uwe Kirstein finden Sie hier.

Dr. Uwe Kirstein

So können Sie helfen

Unterstützen Sie uns beim Kampf gegen den Krebs!
Mit Ihrer Spende, Zuwendung oder Zustiftung für die DeSEK können Sie eine Zukunft mitgestalten, in der niemand mehr Angst vor Krebs haben muss. 

Jetzt spenden